InterTech 2015 bündelt Innovationskraft

Die Fachmesse, die Metallbearbeitung, Automatisierung, Kunststofftechnik und Forschung verbindet, öffnet im März 2015 ihre Tore. Dynamische Unternehmen und Forschungseinrichtungen aus vier Ländern präsentieren Produktinnovationen und neueste Forschungsergebnisse. Die InterTech wird zum Marktplatz dreier Branchen einer Prozesskette.

Wussten Sie, dass Vorarlberg, Bayern und der Kanton Zürich die Plätze 7,8 und 9 der innovativsten der Welt belegen? Im benachbarten Baden-Württemberg sind Weltkonzerne wie Google, Playmobil oder BASF angesiedelt. Gerade in der Metallbearbeitung, der Automatisierung und der Kunststofftechnik beheimatet das Vier-Länder-Eck Deutschland, Schweiz, Liechtenstein und Österreich Hightech-Betriebe von Weltformat. Alle diese Firmen haben eines gemeinsam: hohe Innovationskraft.

"Die adaptierte Positionierung der InterTech finden wir spannend: Sie bietet uns eine gute Verbindung zu potenziellen Kunden aus dem Kunststoffbereich und unseren Partnern aus der Automatisierung. Den Career Point werden wir nutzen, um für mögliche neue Mitarbeiter/innen sichtbar zu sein." Roman Giesinger, Personalleiter bei Meusburger, Wolfurt

Wirtschaft + Forschung = Innovationskraft

Die Verantwortlichen der InterTech 2015 bringen Forschungsinstitute und Unternehmen zusammen – die Fachmesse verbindet Innovationskraft und bündelt High-Tech-Know-How. „Über die drei Bereiche Metallbearbeitung, Automatisierung und Kunststofftechnik spannen wir das Dachthema ‚Forschung und Entwicklung’. Das bedeutet, dass auch gezielt Forschungseinrichtungen aus der Euregio-Bodensee ihre Forschungsprojekte in den drei definierten Bereichen – auch zusammen mit deren Auftraggeber – präsentieren. Die InterTech wird so zu einer Fachmesse, die neue Forschungsergebnisse geballt präsentiert, mit Fachvorträgen informiert und so internationales Fachpublikum anzieht“, gibt Daniel Mutschlechner, Geschäftsführer der Messe Dornbirn, einen Einblick in die Intertech 2015.

Ihr Ansprechpartner:

Heidrun Mathis

Fach- und Special-Interest-Messen
Projektleitung "InterTech"
Tel. +43 5572 305-426
Fax +43 5572 305-9426

heidrun.mathis(at)messedornbirn.at

Wirtschaftskammer Vorarlbergtechnikreporttechnik + EINKAUFx-technikV-ResearchFachhochschule Vorarlberg